Verschiebung von Modulen in andere Fachsemester
Neuroinformatik » Studiengang Angewandte Informatik » Studierende » Planung des Studienverlaufs

Verschiebung von Modulen in andere Fachsemester

Auch wenn im Studienverlauf für viele Module bestimmte Fachsemester vorgesehen sind, so haben Sie doch die Freiheit, Kurse vorzuziehen oder auf später zu verschieben, und sich damit einen persönlicheren Studienverlauf zu gestalten. Dabei müssen Sie Folgendes beachten:

  • Generell ist zu empfehlen, die Pflichtmodule zuerst zu absolvieren, (i) da sie die Grundlage für viele andere Module bilden, besonders im Bachelor, und (ii) da diese oft als schwierig angesehen werden und einige Studierende daran scheitern. Es ist besser früh als spät zu scheitern. Aus diesem Grund werden Sie bei vielen Pflichtmodulen auch zu den Prüfungen automatisch angemeldet, wie Sie den Studienplänen entnehmen können. Solche Module können Sie nur begrenzt durch Abmeldung von den Prüfungen nach hinten verschieben, siehe die Prüfungsordnungen.
  • Kurse können bestimmte Vorausetzungen der Art haben, dass für Kurs A der Kurs B erfolgreich absolviert worden sein muss. Sie können dann natürlich nicht Kurs B vor Kurs A belegen. Diese Informationen können Sie den Modulhandbüchern entnehmen.
  • Sie sollten in jedem Semester Kurse im Umfang von ca 30LP zu absolvieren, damit Sie das Studium nicht unnötig in die Länge ziehen.

Stand: 2014-04-15 Tue 20:52