Berechnung von Modulnoten mit mehreren Kursen/Prüfungsleistungen

Berechnung von Modulnoten mit mehreren Kursen/Prüfungsleistungen

Insbesondere im Curriculum der PO'09 gibt es Module, die aus mehr als einer Prüfungsleistung bestehen. Die Note solcher Module berechnet sich als mit den LPs gewichteter Mittelwert der Einzelnoten der Prüfungsleistungen. Ein Modul ist bestanden, wenn dieser Mittelwert mindestens 50% ist. Hat ein Modul z.B. drei Kurse a 4LP, die mit 30%, 50% und 70% benotet wurden, so ist der gewichtete Mittelwert 50% und das Modul bestanden, obgleich ein Kurs nur mit 30% benotet wurde. Eine Wiederholungsprüfung ist für diesen Kurs daher nicht erforderlich. [Trotzdem kann es sein, dass Sie dort noch einmal automatisch zu einer Wiederholungsklausur angemeldet werden. Dann bitte an das Prüfungsamt wenden.]

Hat ein Modul auch einen Kurs, der nicht benotet wird sondern nur mit bestanden/nicht bestanden bewertet wird, so geht dieser natürlich nicht in die Bewertung ein, muss aber bestanden werden, damit das ganze Modul als bestanden gilt.

Besteht ein Modul nur aus unbenoteten Prüfungsleistungen, so kann es nicht benotet werden und wird einfach mit 'bestanden' bewertet.

Siehe auch Bachelor PO'09 §6(7), Bachelor PO'13 §9(5), Master PO'09 §6(7) und Master PO'13 §9(6).

Stand: 2014-05-16 Fri 20:52